Infotag „RUND UMS ÄLTERWERDEN“

Ein zentrales Anliegen der Seniorenbeiräte der Stadt Trier, des Landkreises Trier-Saarburg und des Seniorenbüros Trier e.V. ist es, die Interessen und Belange älterer Menschen in der Region zu vertreten. Erstmalig werden sie in einem Verbund aktiv und führen gemeinsam einen Informations- und Begegnungstag durch (15.3.2024 in der Europahalle in Trier).

Neben gewerblichen Ausstellern wird ehrenamtlich tätigen Organisationen und Hilfseinrichtungen eine Bühne geboten, um ältere Menschen und deren Angehörige umfassend über vielfältige Aktivitäts-, Beratungs- und Unterstützungsangebote zu informieren. Im Einzelnen umfasst das Angebotsspektrum beispielsweise Themen wie „aktiv und beweglich sein“, „Begegnung“, „Gesundheit“ oder „Unterstützung beim Umgang mit digitalen Medien“. Fachvorträge und Mitmachaktionen runden den Tag ab.

Parallel dazu findet vom 28.2. bis 20.3.2024 im Bildungs- und Medienzentrum in Trier eine große Ausstellung „Was heißt schon alt?“ statt. Durch die Exponate, die vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend zur Verfügung gestellt werden, sollen die vielfältigen Betätigungsmöglichkeiten der älteren Generation bekannter gemacht und auf das breit gefächerte Spektrum vorhandener Fähigkeiten hingewiesen werden. Eröffnet wird die Ausstellung am 01.03.2024 um 18 Uhr mit dem Vortrag („Der ewige Brunnen.“ Über junge Altersbilder) des langjährigen Präsidenten der Universität Trier, Prof. Dr. Dr. h.c. Michael Jäckel.

Welches Ziel verfolgt der Infotag?

Die beiden Seniorenbeiräte und das Seniorenbüro möchten durch die vielfältige Präsentation Neugierde wecken und das Informationsbedürfnis bedienen:
Es gibt viele Möglichkeiten, sich nach den individuell vorhandenen Fähigkeiten sein Leben einzurichten, Hilfe zu finden, die eigene Lebenssituation zu verbessern und noch lange ein Leben mit größtmöglicher Selbständigkeit zu führen.
Dafür konnten die Veranstalter viele Firmen, Organisationen und Institutionen gewinnen. An ihren Ausstellungsständen beraten und informieren Vertreter der Einrichtungen gerne über ihr Angebot. Zudem besteht an einigen Ständen die Möglichkeit, mittels einer VR-Brille in virtuelle Realitäten einzutauchen. Im Vortragsprogramm erhalten Interessierte von ausgewiesenen Experten Informationen und Anregungen u.a. zum Wohnen im Alter, zu den Bürgerdiensten der Stadt Trier und zur Gesundheitsförderung und Prävention.

Die Veranstalter wünschen allen Besucherinnen und Besuchern viele interessante Begegnungen und gute Erkenntnisse!

|

|

|

|

|

|

|

|

Geld und Anlagen…

Redaktion: Alfred Bläser – Hans-Rudolf Krause – Hubert Weis