Infotag „RUND UMS ÄLTERWERDEN“

Grußworte

Alfred Bläser
Vorsitzender Seniorenbeirat Trier-Saarburg

Sehr geehrte Damen und Herren, sehr geehrte Gäste,

als Vorsitzender des Seniorenbeirats des Landkreises Trier-Saarburg heiße ich Sie herzlich willkommen auf dem „Infotag rund ums Älterwerden“. Trotz allen Zweifeln und Ungewissheiten ist es gelungen, gemeinsam mit dem Seniorenbeirat und dem Seniorenbüro der Stadt Trier erstmals eine Veranstaltung dieses Ausmaßes in der Region Trier umzusetzen. Ansässige Firmen, gemeinnützige Organisationen, ehrenamtliche Vereine und Gruppen werden Sie über die vielfältigen Hilfs- und Unterstützungsangebote für ältere Menschen in unserer Region informieren. Umrahmt werden die Angebote mit verschiedenen Fachvorträgen.

Ich wünsche Ihnen einen kurzweiligen und informativen

„Infotag RUND UMS ÄLTERWERDEN“.

Danken möchte ich allen, die zum Gelingen dieses Infotages beigetragen haben, insbesondere allen Sponsoren sowie der Stadt Trier und dem Kreis Trier-Saarburg.

Besonders danken möchte ich aber meinen Mitstreitern der beiden Seniorenbeiräte und des Seniorenbüros. Alle haben in unzähligen Arbeitsstunden innovativ und kreativ zum Gelingen dieser Veranstaltung beigetragen. Es war mir eine Freude und Ehre, dabei mitzuwirken.

 Alfred Bläser

Vorsitzender des Seniorenbeirats

des Landkreises Trier-Saarburg

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

|

Elisabeth Ruschel
Vorsitzende  Seniorenbüro Trier e.V.

Sehr geehrte Seniorinnen und Senioren,

gerne begrüße ich Sie im Namen des Seniorenbüros Trier e.V. zu dieser Ausstellung
„RUND UMS ÄLTERWERDEN“.
Das Älterwerden ist ein unausweichlicher Teil unseres Lebensweges, der mit unserer Geburt begonnen hat. Jede Lebensphase erleben wir nur einmal und gleiten so allmählich in eine Lebenssituation, die uns bis dahin noch nicht vertraut war. Dieser Situation können wir nicht ausweichen, wir müssen uns ihr aber stellen!  Das muss durchaus nicht negativ sein; denn wir schöpfen ja aus den Erfahrungen unseres Lebens.    
       Es ist eine Zeit der Reflexion und der  Neuorientierung.
Mit dieser Ausstellung sollen Möglichkeiten und Wege aufgezeigt werden, was im Alter alles möglich ist. Seien Sie offen für Wandel und Neubeginn. Denn:

                           WIR LEBEN ZUKUNFT!
Auch die Angebote des Seniorenbüros laden über das ganze Jahr zum Mitmachen ein.
Ein herzliches Dankeschön gebührt all Denen, die diesen Infotag möglich gemacht haben durch ihre Ideen, Initiativen, Beiträge und ihr persönliches Engagement.
Wir hoffen, dass Sie, liebe Besucherinnen und Besucher, wertvolle Einsichten und Anregungen mitnehmen können. Das Lernen hört ja mit dem Älterwerden nicht auf – es macht den Alltag eher reicher und erhöht die Lebensqualität.

Ich wünsche Ihnen, einen anregenden und abwechslungsreichen Tag!

                                BLEIBEN SIE NEUGIERIG!

Redaktion: Alfred Bläser – Hans-Rudolf Krause – Hubert Weis